Konrad, Ricarda: In den Schatten der Vergangenheit

img_0229

Hallo ihr lieben Leseratten, heute habe ich eine neue Rezension für euch! Und zwar von dem Buch „In den Schatten der Vergangenheit“ von Ricarda Konrad.
Direkt auf dem Cover ist erstmal vermerkt, dass das Buch ein E-Book-Bestseller war, mir war es bisher allerdings gänzlich unbekannt. Erschienen ist es im ProTalk-Verlag – wie eine Google-Suche mir verriet, ein Sachbuchverlag, der sich seit neuestem jedoch auch eine Sparte „Heart“ und eine Sparte „Crime“ zugelegt hat. „In den Schatten der Vergangenheit“ lässt sich dabei sehr deutlich dem Genre „Heart“ zuordnen.

In dem Buch geht es um die Protagonistin Caro, die ein Cottage in Irland von ihrer Großtante Molly erbt, die sie nicht sonderlich gut kannte. Bei der Renovierung des Hauses entdeckt sie alte Briefe und Fotos, die auf ein Geheimnis in Mollys Vergangenheit hinweisen. Caro geht diesen Geheimnissen (wie das ja auch so passieren muss) mit ihrem attraktiven Nachbarn Damian nach und ruft damit einige zwielichtige Gestalten auf den Plan… Weiterlesen

Riley, Lucinda: Helenas Geheimnis

img_0228Fräulein Bücherwald is back (again)! Und packt ihr Köfferlein aus und findet darin: Helenas Geheimnis, das brandneue (naja, fast brandneue) Buch von Lucinda Riley (brandneu, als es bei mir eingezogen ist). Tatsächlich habe ich noch nie in meinem Leben ein Buch von Lucinda Riley gelesen, sondern frühere Romane immer als Hörbuch gehört – hat sich irgendwie so ergeben, da ich auf solche eeewig langen Hörbücher, die an der 24-Stunden-Marke kratzen, total stehe.

Weiterlesen

Rose, Emma S.: Frühstück ausgeschlossen

81F-p8pjaeL._SL1500_Nach ihrem tollen Debütroman „Lina – Hoffnung auf Leben“ hat die Nachwuchsautorin Emma S. Rose super schnell ein zweites (und mittlerweile sogar schon ein drittes…) Buch veröffentlicht! In „Frühstück ausgeschlossen“ geht es um die junge Studentin Sara. Tagsüber ist sie die brave Sozialpädagogik- Studentin, die etwas aus ihrem Leben machen möchte, doch nachts zieht sie feiernd durch die Clubs und kann sich selten danach noch daran erinnern, was genau sie getan hat. One Night Stands und Alkoholexzesse prägen dieses Leben. Immer auf der Suche nach einem Kick oder ein bisschen Selbstwertgefühl stolpert Sara von einer Katastrophe in die nächste. Doch dann ist da jemand, der diesen Strudel aus Vergessen wollen und Bestätigung suchen durchbrechen könnte: Felix. Und auch eine Freundin aus der Uni versucht ihr zu helfen. Doch Sara ist davon gar nicht begeistert. Denn feste Beziehungen und Freundschaften sind das, wovor sie am meisten Angst hat… Weiterlesen

McAbbey, Lisa: Reise nach Edinburgh

9783958180123_coverEndlich, endlich, endlich! Mal wieder ein historischer Roman! Nachdem ich eine Zeitlang sooo viele Bücher aus diesem Genre gelesen habe, muss man mittlerweile schon ganz schön weit auf dem Blog nach unten scrollen, um den letzten Eintrag zu finden. Perfekt also, dass mir Lisa McAbbeys Buch „Reise nach Edinburgh“ zugeflogen ist.

In dem Roman – übrigens McAbbeys Debütroman! – finden wir uns in England, Mitte des 18. Jahrhunderts, wieder. Acht Jahre sind vergangen seit die schottischen Rebellen versucht haben, König George zu stürzen und bei Culloden vernichtet wurden. (Übrigens, wer sich jetzt überlegt, woher er diesen Teil der Geschichte eigentlich kennt: In der Highlandsaga von Diana Gabaldon begleitet man die Schotten in diesen Kampf! ;-))

In dieser Zeit verliert die junge Samantha Fairfax ihre Eltern und muss fortan bei ihrem Onkel und dessen geldgieriger Frau leben, die nur hinter ihrem Erbe her ist. Doch Samantha beschließt, sich gegen ihre Tante und die von ihr arrangierte Heirat mit einem absolut widerlichen Kerl zu wehren, verkleidet sich als Junge und macht sich auf nach Edinburgh zu Verwandten. Weiterlesen