Konrad, Ricarda: In den Schatten der Vergangenheit

img_0229

Hallo ihr lieben Leseratten, heute habe ich eine neue Rezension für euch! Und zwar von dem Buch „In den Schatten der Vergangenheit“ von Ricarda Konrad.
Direkt auf dem Cover ist erstmal vermerkt, dass das Buch ein E-Book-Bestseller war, mir war es bisher allerdings gänzlich unbekannt. Erschienen ist es im ProTalk-Verlag – wie eine Google-Suche mir verriet, ein Sachbuchverlag, der sich seit neuestem jedoch auch eine Sparte „Heart“ und eine Sparte „Crime“ zugelegt hat. „In den Schatten der Vergangenheit“ lässt sich dabei sehr deutlich dem Genre „Heart“ zuordnen.

In dem Buch geht es um die Protagonistin Caro, die ein Cottage in Irland von ihrer Großtante Molly erbt, die sie nicht sonderlich gut kannte. Bei der Renovierung des Hauses entdeckt sie alte Briefe und Fotos, die auf ein Geheimnis in Mollys Vergangenheit hinweisen. Caro geht diesen Geheimnissen (wie das ja auch so passieren muss) mit ihrem attraktiven Nachbarn Damian nach und ruft damit einige zwielichtige Gestalten auf den Plan…

Soweit zur Story. Ich hatte zu Beginn ein paar Probleme, in die Geschichte zu kommen. Insgesamt wirkt der Stil teilweise etwas holprig bzw. könnte noch den einen oder anderen Korrektorats- und Lektoratsdurchgang vertragen. Etwa nach der Hälfte war ich jedoch richtig „drin“ und habe den Rest in einem Rutsch fertiggelesen. Die Geschichte ist ziemlich spannend und die Hauptperson ist sehr lebendig beschrieben, ebenso wie die Nebenfiguren Damian, Stacy und Hanna. Aber… Leider gibt es ein Aber. Insgesamt hätte dieses Buch gut und gerne 200 Seiten mehr vertragen können. Es werden so viele Geschichten angerissen und lose Fäden ausgestreut, die dann aber gar nicht mehr weiter verfolgt werden und einfach im Sand verlaufen. Insgesamt ist viel „Nebenhandlung“ vorhanden, die nichts zum stringenten Verlauf der Haupthandlung beiträgt. Das ist ja auch völlig okay! Niemand erlebt immer nur Dinge, die der großen Sache dienen. Leider werden diese Nebenhandlungen aber relativ beliebig aufgegriffen und wieder fallengelassen. Aus diesem Buch hätte ein richtig schöner Wohlfühlroman werden können, wenn die Autorin sich getraut hätte, all diese Nebenhandlung zu vertiefen und sie anschließend mit der Haupthandlung zusammenzuführen. So stehen sie bloß etwas belanglos in der Ecke herum und man fragt sich, was der Sinn und Zweck war, sie überhaupt zu erzählen.

Insgesamt muss ich aber sagen, dass die Autorin in meinen Augen ein riesiges Potential hat.
Ich sehe das Buch sicherlich auch deshalb gerade so kritisch, da ich gerade wieder voll in einer Historischer-Roman-Phase bin und derzeit die Hörbücher von Teresa Simon verschlinge, die von der Anlage her ähnlich sind, jedoch eine viel umfassendere Komplexität aufweisen.
Und das würde ich Ricarda Konrad auch ohne weiteres zutrauen!

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass „In den Schatten der Vergangenheit“ ein schönes Buch ist, mit dem man einen gemütlichen Herbstabend auf dem Sofa verbringen kann. Insgesamt wäre jedoch deutlich mehr aus dem Buch herauszuholen gewesen. (Aber mal ehrlich: Die Kritik, dass man gerne 200 Seiten mehr gelesen hatte, ist doch auch gar keine echte Kritik, oder? :))

3 von 5

Titel: In den Schatten der Vergangenheit
Autorin: Ricarda Konrad
ISBN-13: 978-3939990246
Seitenzahl (Taschenbuch): 263 Seiten
Verlag: ProTalk
Erscheinungsdatum der Auflage: 15. August 2016

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s