Tippetts, E.M.: Prinzessin in Not (Nicht mein Märchen – Band 2)

Prinzessin-In-Not--Nicht-mein-Marchen--B00FTU6Y9C_xxlNachdem ich im November letzten Jahres mit Begeisterung den Roman „Nicht mein Märchen“ von E.M. Tippetts gelesen habe, konnte ich mir vor kurzem endlich die Fortsetzung zu Gemüte führen 🙂

In „Prinzessin in Not“ treffen wir wieder auf Chloe und Jason, die  mittlerweile verheiratet sind. Doch während der erste Band vor allem die Beziehung zwischen den beiden behandelt hat, rückt diese im zweiten Band stellenweise etwas in den Hintergrund. Zwar wird sie immer mal wieder durch Jasons Filmdrehs und den ständigen Verfolgungen durch Paparazzi belastet, aber im Fokus steht diesmal Chloes Eintritt ins Berufsleben.

Nach ihrem Studium im ersten Band ist sie nun Kriminaltechnikerin und bekommt es gleich mit einem besonders schwierigen Fall zu tun: Ein kleines Mädchen wurde entführt und ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, der Chloe auch an ihre ganz persönlichen Grenzen führt…

„Prinzessin in Not“ hat mir fast noch besser gefallen als „Nicht mein Märchen“. Wie ich in der Rezension damals schon geschrieben hatte, habe ich am Anfang meine Schwierigkeiten mit den Personen gehabt, aber diese waren im zweiten Band natürlich verschwunden. Im Gegenteil – ich habe ich richtig darauf gefreut, die ganzen alten Bekannten wiederzutreffen, auch wenn meine Lieblingsnebenfigur aus Band 1, Chloes ehemalige Mitbewohnerin Lori, leider keine große Rolle mehr spielt.

Trotzdem war ich überrascht davon, wie gut die Autorin den zweiten Band aufgebaut hat. Ehrlich gesagt hatte ich befürchtet, dass nach der Hochzeit nun irgendwelche künstlichen Eheprobleme erfunden werden, um die Beziehung zwischen den beiden etwas zu strapazieren und dann wieder zusammenzuführen, wie das häufig in Fortsetzungen von Liebesromanen der Fall ist. Aber E.M. Tippetts hat das sehr elegant gelöst, denn die Probleme, die Chloe und Jason haben, sind nachvollziehbar, aber nicht übertrieben. Der Fokus liegt wirklich auf der weiteren persönlichen Entwicklung der beiden und Chloes neuem Job, der sie ebenfalls persönlich und emotional fordert. So gleicht „Prinzessin in Not“ eher einem Krimi – eben mit einer schon bekannten Hauptperson, die vor kurzem eine wunderschöne Liebesgeschichte erlebt hat.

Vom Schreibstil her konnte ich mich ebenfalls mit dem 2. Band noch besser anfreunden als das im 1. Band der Fall war und mir sind kaum noch holprige Passagen aufgefallen.

Deshalb konnte ich den Roman sehr zügig lesen und habe ich mich außerdem immer weiter in Jason verliebt… 😉 Ich bin gespannt, ob man in Zukunft noch mehr von den beiden wird lesen können! Im Nachwort wird auf jeden Fall ein Spin- Off angekündigt, das schon mal seeehr interessant klingt…

5 von 5

Titel: Prinzessin in Not
Originaltitel: Nobody’s Damsel
Autor: E.M. Tippetts
Übersetzer: Michael Drecker
ASIN: B00FTU6Y9C
Seitenzahl (Ebook): 229 Seiten
Verlag: Amazon Media
Erscheinungsdatum der Auflage: 11. Oktober 2013

Advertisements

5 Gedanken zu “Tippetts, E.M.: Prinzessin in Not (Nicht mein Märchen – Band 2)

  1. Hallo,
    deine Rezension klingt wirklich vielversprechend, ich werde schauen, ob ich den ersten Band vielleicht hier in der Bücherei bekommen kann. Vorher muss ich aber mein jetziges Buch noch auslesen.
    Liebe Grüße
    Judith

  2. Der erste Teil „Nicht mein Märchen“ hat mir damals auch sehr gefallen. 🙂 Den zweiten Teil habe ich leider bisher noch nicht gelesen, das sollte ich auf jeden aber nachholen. Vielen Dank für deine Meinung und das ich über den Blogger Kommentiert über deinen Blog gestoßen bin. 😀
    Liebe Grüße
    Anne Catbooks

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s