Hooge, Lena: Bauchgefühle

hooge_bauchgefühleLena Hooge ist das Pseudonym der deutschen Autorin und Journalistin Andrea Hackenberg. Vor kurzem erschien bei Droemer Knaur nun unter diesem Pseudonym der Roman „Bauchgefühle“, der zwei wirklich wundervolle Frauenthemen vereint: Essen und Männer.

Denn die Protagonistin Mari (man würde doch sooo gerne mit ihr tauschen wollen) ist Gastrokritikerin. Die Welt wünscht sich also, dass sie möglichst viel von dem isst, was sie vorgesetzt bekommt! Ein absoluter Traum… Und auch mit den Männern läuft es eigentlich ganz gut in ihrem Leben. Beziehungen sind nicht wirklich ihr Ding, aber mit ihrer Reihe an One Night Stands scheint sie ganz zufrieden zu sein.

Doch es wird natürlich irgendwann zum Problem, wenn man sich ausgerechnet den eigenen Kollegen für einen One Night Stand aussucht. Dabei ist Simon wirklich nett und verständnisvoll. Trotzdem ist die Situation zwischen den beiden heikel. Als Mari dann bei einem Besuch in einem griechischen Lokal, das sie bewerten soll, einen heißblütigen Halbgriechen vor Simons Augen abschleppt, können die Dinge sich eigentlich nur noch verschlimmern. Denn: Dieser Typ ist ihr neuer Kollege, der sich ebenso wie Mari Hoffnungen auf den Ressortleiterposten macht. Und: Mari ist schwanger. Nur, von wem?

Die Geschichte wird zusätzlich aufgelockert durch Maris Probleme mit ihrem Vater, beziehungsweise durch die Beziehungskrise des Vaters, die ebenfalls thematisiert wird. Denn die Freundin des Vaters ist zugleich Maris beste Freundin und diese wäre gerne schwanger. Nur, dass ihr dazu noch der passende Mann fehlt.

Zwei ganz unterschiedliche Sichtweisen auf das Thema Schwangerschaft also, die wunderschön aufbereitet sind.

Hach, „Bauchgefühle“ ist so ein typischer Frauenroman zum Wohlfühlen und zum „an das Gute in der Welt glauben“. Natürlich passieren der Hauptperson auch unschöne Dinge, aber mit dem sicheren Wissen, dass es ein Happy End geben wird, lesen sich auch diese Dinge irgendwie schön.

Lena Hooge hat einen wirklich tollen Schreibstil, der einen durch das Buch trägt, ohne dass man an irgendwas anderes denkt (außer natürlich an den Griff zur Schokoladentafel). Mari hat (zumindest für mich) ein hohes Identifikationspotential und ist mir auch ansonsten in ihrer manchmal etwas komplizierten Art wohl sehr ähnlich, was es für mich umso leichter gemacht hat, sie zu verstehen. Man leidet mit ihr, man hofft mit ihr, kurzum: Sie ist die perfekte Heldin für dieses Buch, die beiden Männer sind die perfekten Gegenspieler und es ist einfach ein Buch zum abends auf der Couch einkuscheln und die Welt vergessen. Unterhaltungsliteratur ohne zu hohen Anspruch, klar, aber wer zu diesem Buch greift, will doch einfach ein schönes Märchen lesen, oder?

Was mich übrigens auch total begeistert hat, ist der Trailer, den es zu dem Buch gibt. Wenn ihr also einen kleinen Vorgeschmack wollt, schaut ihn euch doch einfach an und dann kauft euch das Buch für einige vergnügliche (und zumindest in der Realität männerfreie) Lesestunden:

http://www.youtube.com/watch?v=9CNOSM5IaDA

4 von 5

Titel: Bauchgefühle
Autor: Lena Hooge
ISBN-13: 978-3426514726
Seitenzahl (Taschenbuch): 336 Seiten
Verlag: Knaur
Erscheinungsdatum der Auflage: 1. September 2014

Advertisements

Ein Gedanke zu “Hooge, Lena: Bauchgefühle

  1. Pingback: Monatsrückblick November | Fräulein Bücherwald

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s