Anderson, Poppy J.: Sammelrezension New York Titans- Reihe, Band 2-6

Touchdown fürs Glück - CoverVor einigen Wochen habe ich den ersten Roman von Poppy J. Andersons „New York Titans“- Reihe („Verliebt in der Nachspielzeit“) rezensiert. Da sich die Romane alle um die Mitglieder bzw. Freunde ein- und derselben Footballmannschaft drehen, habe ich beschlossen, nun nicht jeden einzelnen Roman zu rezensieren, sondern die restlichen Romane in 2 Sammelrezensionen zusammenzufassen. Heute geht es also um die Bände 2 – 6.

Nachdem der neue Trainer der Titans, John, im ersten Band die Liebe seines Lebens gefunden hat, trifft man in Band 2 („Touchdown fürs Glück“) auf Julian Scott, den neuen Spieler der Titans. Er führt ein tolles Leben, ist erfolgreich und bei den Frauen äußerst beliebt. Doch Julian interessiert sich für all das nicht, denn eigentlich interessiert er sich nur für seine Ehefrau, Liv, von der er allerdings getrennt ist. Warum, das erfährt der Leser nach und nach in dieser wirklich sehr tiefgehenden Liebesgeschichte, die kaum noch den oberflächlichen Charakter des ersten Bandes besitzt. Die Geschichte um Julian und Liv geht wirklich ans Herz und mir sind mehr als einmal die Tränen über die Wangen gerollt. Zum Glück gibt es ja die Happy- End- Garantie dieser Reihe.

Band 3 („Make Love und spiel Football“) war dann wieder ganz anders als die beiden ersten Bände und hat mich sehr überrascht. Nach dem starken zweiten Band hatte ich schon kurzzeitig überlegt, ob ich die Reihe abbrechen soll, weil sie für mich nicht mehr steigerbar war, aber Poppy J. Anderson versteht es auf großartige Art und Weise, jedes Buch wieder einzigartig zu machen.  In diesem Band bekommen die Jungs der New York Titans nach dem Tod des Teambesitzers ihren neuen Chef vorgestellt – oder besser gesagt: Ihre neue Chefin. Teddy McLachlan ist jung, unkonventionell und super gut in ihrem Job, wäre da nicht Brian Palmer, der Quarterback, der ihr das Leben schwer machen würde, weil er keine Frau als Chefin eines Footballteams akzeptieren möchte. Doch schnell fliegen zwischen den beiden nicht nur die Fetzen, sondern es sprühen auch Funken… „Make Love und spiel Football“ überzeugt mit einer Komik, die vorher noch nicht da war und setzt so wieder ein Ausrufezeichen hinter die Reihe.

Band 4 („Verbotene Küsse in der Halbzeit“) vereint dann die Tragik von Band 2 und den Humor von Band 3, denn auch hier treffen zwei Menschen aufeinander, die im ersten Moment so gar nichts gemeinsam haben: Tom Peacock ist erfolgreicher Footballspieler und ebenso erfolgreich im Feiern und Frauen aufreißen. Doch er hat auch eine kleine Tochter, zu der er allerdings kaum Kontakt hat. Als sie die Sommerferien bei ihm verbringen soll, ist Tom absolut überfordert und stellt Erin Hamilton als Kindermädchen ein, die von dem verantwortungslosen Verhalten des Vaters absolut entsetzt ist. Doch schließlich schafft Tom es, über seinen Schatten zu springen und Verantwortung zu übernehmen und das nicht zuletzt mit Erins Hilfe…

Band 5 („Knallharte Schale – zuckersüßer Kerl“) ist dann der erste Band, der bestimmt auf den Wunsch der Fans hin entstanden ist, denn er dreht sich um den schüchternen Tackle Dupree Williams, der auch schon in allen anderen Bänden eine Rolle spielt und wirklich zuckersüß ist in seiner unbedarften naiven Art. Davon merkt seine Angebetete, Sarah, zunächst jedoch nichts, da Dupree es vor ihr immer schafft, ins Fettnäpfchen zu treten. Als Sarah dann auch noch einen Bericht über Dupree schreiben soll, ist das Liebeschaos vorprogrammiert.

Band 6 („Kein Mann für die Ersatzbank“) ist ein Kurzroman und spielt lediglich im Umfeld der Titans. Keiner der Spieler ist direkt involviert, denn die Hauptperson dieses Romans ist die Sportagentin Bobby O’Connor, die man allerdings vorher schon durch Tom kennengelernt hat. Sie ist ein echter Kumpeltyp und nicht der Typ Frau, mit dem man eine Beziehung eingehen will, bis sie Jack kennenlernt, der in ihr allerdings auch zunächst nur den sportlichen Sparringspartner und Bierkumpanen sieht, bis er mitbekommt, dass Bobby durchaus auch wie eine Frau behandelt werden möchte.

Was allen Bänden dieser Reihe gemein ist, ist, dass sie im Umfeld dieses Footballteams spielen. Deshalb sind die hier nur kurz angerissenen Charaktere oft keine Unbekannten mehr. Und auch die anderen Mitspieler des Teams tauchen in diesen Romanen um eine immer größer werdende Familie natürlich schon auf, auch wenn ihre Liebesgeschichten noch in der Zukunft bzw. in Poppy J. Andersons Fantasie liegen.

Keines dieser Bücher hat mich kaltgelassen, alle sind auf ihre Weise großartige Liebesromane, die dermaßen ans Herz gehen, dass ich selbst ganz überrascht davon bin. Poppy J. Anderson versteht es absolut, ihre Leserinnen mit ihrer Sprache und ihren Geschichten zu verzaubern. 4 Fräulein, weil ich die Reihe als überdurchschnittlich gut empfinde, allerdings fände ich es auch gar nicht so schlecht, wenn im Liebesleben eines Spielers mal etwas schiefgehen würde, deshalb ist da vielleicht noch Luft nach oben.

Da ich die Reihe schon fertiggelesen habe, werden dann demnächst die Bände 7-10 hier als Sammelrezension folgen.

4 von 5

Titel:
Touchdown fürs Glück,
Make Love und spiel Football,
Verbotene Küsse in der Halbzeit,
Knallharte Schale – Zuckersüßer Kerl,
Kein Mann für die Ersatzbank
Autor: Poppy J. Anderson
Seitenzahl: Band 2-5 jeweils um die 400 Seiten, Band 6 215 Seiten

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s