Tatort: Der Hammer (Münster)

Tatort-Münster

Der Münsteraner Tatort, sozusagen die Mutter aller humoristischen Krimis, hat heute mal wieder eines seiner Glanzstücke gezeigt. „Der Hammer“ war ein durchweg überzeugender und packender Fall, den man lediglich in seiner Realitätsnähe kritisieren kann.

Kommissar Thiel und Rechtsmediziner Boerne (Axel Prahl & Jan Josef Liefers) sind einer schmutzigen Sache auf der Spur: Systematisch werden die Männer ermordet, die an dem großen Wellnessbad „Waikiki- Oase“ mitarbeiten, das in Münster gebaut werden soll. Erstmal nichts Schlimmes, doch die Bürger vermuten einen riesigen Puff hinter der schönen Fassade. Dass neben dem Bauherren auch ein stadtbekannter Zuhälter unter den Opfern ist, bestätigt diesen Verdacht.

Besonders kurios: Der Täter trägt ein Superheldenkostüm, dem Comichelden „The Hunter“ nachempfunden. Er verätzt seinen Opfern das Gesicht mit Säure und erschlägt sie danach mit einem Hammer. Und so nennt er sich auch selbst, der „Hammer“.

Auch Kommissar Thiel kommt in seine nähere Bekanntschaft, als er nachts plötzlich bei ihm Zuhause auftaucht. Doch zunächst kann Thiel ihn nicht überlisten, auch wenn er ihm eine sehr riskante Falle stellt.

Schließlich kommen die Kommissare doch noch auf die Spur des Täters: Er scheint aus dem Umfeld der Hausbesitzer zu kommen, denen Immobilien in direkter Nachbarschaft zum angeblichen Wellnessbad gehören, die dramatisch an Wert verloren haben…

Selbstjustiz ist in Krimis häufig ein schmaler Grat zwischen Verständnis für die Täter und Abscheu. Hier wird der „Hammer“ definitiv als Böser dargestellt, der selbst zum Täter wird, anstatt auf die Polizei zu vertrauen. 

Neben den lustigen Schlagabtauschen zwischen Boerne und Thiel verbirgt sich deshalb auch ein Drama um eine gescheiterte Existenz. Aber ob es so realitätsnah ist, dass er ausgerechnet die Drahtzieher dieses Bauprojekts umbringt, bleibt fraglich.

Trotzdem hat dieser Krimi wirklich alles: Spannung, ein paar Ekelmomente, Humor und einen politischen Fall. Außerdem zwei Ermittler, die über ihre Kompetenzen hinaus ermitteln und einen Täter, mit dem man am Ende doch irgendwie ein bisschen Mitleid hat.

Der Münsteraner Tatort hat einmal mehr bewiesen, dass es in Deutschland noch gute solide Krimikunst gibt. Überhaupt nicht übertrieben, trotzdem spannend, trotzdem humorvoll, ohne dämlich zu wirken. Ein psychopathischer Täter, der trotzdem nach nachvollziehbaren Motiven handelt. Und Kommissare, die für ihren Beruf leben, ohne ständig durch die Gegend zu ballern. Sehr gut!

Titel: Der Hammer
Ort: Münster
Tatort Nr.: 907
Erstausstrahlung: 13.04.2014
Ermittler: Thiel & Boerne
Hauptdarsteller: Axel Prahl Jan Josef Liefers

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s