Tatort: Frühstück für immer (Leipzig)

Tatort-Leipzig

Als ich heute Morgen in der Fernsehzeitung gesehen habe, dass am Abend ein Tatort aus Leipzig läuft, habe ich ja innerlich schon mal vorsorglich die Augen verdreht. Meiner Meinung nach sprechen die MDR- Tatorte mit den Ermittlern Saalfeld & Keppler nicht unbedingt für Hochspannung und intelligente Fälle. Aber der Tatort am Sonntagabend ist natürlich ein Muss, also habe ich mir die drittletzte Folge mit dem Leipziger Ermittlerduo natürlich angeschaut.

„Frühstück für immer“ heißt der Fall und ganz ehrlich – der Titel ist das einzige, was ich an dieser Tatort- Folge nicht verstanden habe.

Denn, das muss ich ehrlich zugeben, ich fand das dieses Mal alles ganz plausibel und gar nicht so absurd konstruiert wie beispielsweise im letzten Leipziger Tatort „Türkischer Honig“!

Julia Marschner, alleinerziehende Mutter jenseits der 40, wird nach dem Besuch einer ü40- Party erdrosselt aufgefunden. Ihre beiden besten Freundinnen, die ebenfalls auf der Party waren, wollen nicht mitbekommen haben, wann und mit wem die Tote die Party verlassen hatte.

Doch schnell taucht ein Hauptverdächtiger auf: Ein Schönheitschirurg mit pikanten sexuellen Neigungen, der wie geschaffen zu sein scheint, um den Täter zu geben. Seine Frau gibt ihm zwar zunächst ein Alibi, aber im Laufe des Falles wird klar, dass sie von den sexuellen Spielen ihres Mannes – die er in einem geheimen Apartment abhält – durchaus weiß und sie nicht gutheißt.

Das Ende und die Auflösung, nämlich dass die eine der beiden Freundinnen die Täterin ist, kam für mich überraschend, war aber durchaus nachvollziehbar. Enttäuschte Liebe, Eifersucht und Neid gehören wohl zu den häufigsten Beweggründen, um im Affekt jemanden zu töten, doch in diesem Fall ist die Psychologie noch ein bisschen tiefgründiger. In intelligenter Weise wurde hier eine Frau, die sich im Liebesspiel dem geliebten Mann eigentlich unterworfen hat, zur Dominanten, die sich ihre Liebe nicht kaputtmachen lassen will. Das ist zwar irgendwie krank, aber durchaus möglich.

Klar, ist es etwas effekthascherisch, das im Moment so allseits beliebte „Shades of Grey“- Thema, also SM, aufzugreifen und dieses in einer für die Öffentlich- Rechtlichen doch recht expliziten Szene zur Schau zu stellen, aber es blieb in einem erträglichen Maß. Viel mehr ging es um psychologische Abgründe und um Macht zwischen Mann und Frau, die alle Akteure anders beurteilt haben.

Nur Simone Thomalla hat man ihre Abscheu oder Freude natürlich nicht angesehen, sie trug wie immer eine steinerne Botox- Mine. Aber selbst ihr Auftritt und der Auftritt der Schwimmlehrerin, die für mich schauspielerisch nicht sehr überzeugend waren, konnten diesen Tatort nicht kaputt machen.

Ich finde, dies war eine gelungene Folge, die intelligent konstruiert war, zwar wie immer bei der Leipziger Tatorten ein klischeeüberfrachtetes Thema aufgegriffen hat, aber deutlich an der Peinlichkeitsgrenze vorbeigeschrammt ist und das tatsächlich gut dargestellt hat. Chapeau, warum sind nicht alle Leipziger Fälle so??

Titel: Frühstück für immer
Ort: Leipzig
Tatort Nr.: 904
Erstausstrahlung: 16.04.2014
Ermittler: Saalfeld und Keppler
Hauptdarsteller: Simone Thomalla Martin Wuttke

Advertisements

2 Gedanken zu “Tatort: Frühstück für immer (Leipzig)

  1. Das Frauenbild, das da permanent penetrant transportiert wurde, könnte man vielleicht auch thematisieren. Wuttkes hilflos-lieber Charme konnte das nicht retten. Schon gar nicht der verunglückte Spruch zum Schluss.

  2. Welches Frauenbild wurde denn deiner Meinung nach transportiert? Dass Frauen Angst vor dem Älterwerden haben? Wenn ich mir Frau Thomalla anschaue, muss ich sagen: Thema getroffen. Das ist kein bloßes Klischeebild mehr, sondern traurige Realität, nur „brutal“ dargestellt in diesem Tatort, vor allem in Person dieses Flirtcoaches.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s