Tippetts, E.M.: Prinzessin in Not (Nicht mein Märchen – Band 2)

Prinzessin-In-Not--Nicht-mein-Marchen--B00FTU6Y9C_xxlNachdem ich im November letzten Jahres mit Begeisterung den Roman „Nicht mein Märchen“ von E.M. Tippetts gelesen habe, konnte ich mir vor kurzem endlich die Fortsetzung zu Gemüte führen:-)

In „Prinzessin in Not“ treffen wir wieder auf Chloe und Jason, die  mittlerweile verheiratet sind. Doch während der erste Band vor allem die Beziehung zwischen den beiden behandelt hat, rückt diese im zweiten Band stellenweise etwas in den Hintergrund. Zwar wird sie immer mal wieder durch Jasons Filmdrehs und den ständigen Verfolgungen durch Paparazzi belastet, aber im Fokus steht diesmal Chloes Eintritt ins Berufsleben. Weiterlesen

Rahlens, Holly- Jane: Prinz William, Maximilian Minsky und ich

51RW7P03YTLZum heutigen Kinderbuchdienstag gibt es mal wieder ein richtig schönes Teenie- Mädchen- Buch. Nelly Sue Edelmeister ist ein Nerd. Sie will Physikerin werden und arbeitet schon mit 13 Jahren intensiv darauf hin. Wenn sie nicht gerade die Nase in Astronomiebücher steckt, lernt sie Hebräisch für ihre bald anstehende „Bat Mizwa“ (Bar Mizwa für Mädchen), weil ihre amerikanische (und jüdische) Mutter diese so gerne feiern will.

Alles läuft ganz normal in Nellys Leben – bis sie ihre erste große Liebe trifft. Beziehungsweise nicht wirklich „trifft“, denn ihr Auserwählter ist Prinz William, nach Lady Dis Tod gerade Halbweise geworden und sooo süß! Weiterlesen

Hackenberg, Andrea: Schnucken gucken

1_Andrea-Hackenberg_Schnucken-gucken-page-001-KopieBilli ist Umweltaktivistin und Journalistin aus Überzeugung. Gerade steht sie vor ihrem großen Coup: Sie will den Landwirtschaftsminister zum Rücktritt zwingen. Ihr Beweismaterial: Illegale Videoaufnahmen von der angeblichen „Bio“- Hühnerfarm des Ministers, auf der es so gar nicht „Bio“ zugeht. Doch Billi lässt ihre Kamera im Taxi liegen und das Unglück nimmt seinen Lauf. Ohne die Videoaufnahmen ist ihr Bericht unglaubwürdig und sie ihren Job los.

Zeit also, um in ihr Heimatdorf Grümmstein in der Lüneburger Heide zurückzukehren und dort als Lokaljournalistin zu arbeiten. Und dann sind da noch Manolo, ihr unglaublich heißer (aber leider inzwischen verlobter) Ex und eine Leiche in der Erlebnisdusche… Weiterlesen

Kiran, Matthew: Seelenlicht

coverDer junge Journalistik- Student Frank Süßkind beginnt eine Psychotherapie. Grund: Ein Testosteronmangel, der keine körperlichen Ursachen zu haben scheint, sowie unbestimmte Angstgefühle. Im Verlauf dieses Kurzromans (81 Seiten) begleiten wir ihn nun durch diese Therapie und sein Leben und beobachten, wie sehr er sich verändert.

Matthew Kiran hat eine (trotz der geringen Seitenzahl) sehr komplexe Figur entwickelt. Man erfährt nicht nur etwas über die Abgründe von Franks Psyche, auch seine Kindheit, seine Jugend und sein Übergang ins „Erwachsenenalter“ (der Protagonist ist 23 Jahre alt) werden genau beleuchtet. Wieso ist er so geworden? Wo liegen die Ursachen für seine Probleme? Weiterlesen

Tatort: Freddy tanzt (Köln)

Tatort-KölnIm Moment ist es irgendwie echt schwierig mit den Tatorten. Entweder man bewegt sich im Bereich der gähnenden Langeweile oder die Darstellung ist viel zu übertrieben. Nachdem ich letzte Woche einmal mit dem Tatort- Gucken ausgesetzt habe, habe ich mich heute richtig auf den Kölner Tatort gefreut. Nach dem etwas schwächeren letzten Fall („Wahre Liebe„) hoffte ich auf einen gewohnt guten Plot mit den beiden sympathischen Kommissaren Max Ballauf und Freddy Schenk. Weiterlesen

Richter, Vanessa: Klapperstörche und andere schräge Vögel

151_700In letzter Zeit ist das ganze Baby- Thema wirklich in, habe ich so das Gefühl. Scheinbar erleben gerade so viele Autorinnen ihr Mutterglück, dass sie viele Bücher darüber schreiben. Das ist super schön, allerdings macht es die Bücher natürlich auch ziemlich vergleichbar. Nachdem ich vor einiger Zeit gerade „Bauchgefühle“ von Lena Hooge gelesen hatte, habe ich erst kurz gezögert, nun zum nächsten Mama- Buch zu greifen, besonders weil ich ja hoffe, dass mir dieses Thema noch einige Jahre erspart bleibt. Aber dann habe ich es doch gelesen und ich wurde nicht enttäuscht! Denn es ist ja schon ein tolles Thema – vor allem, wenn dabei so herzerwärmende und lustige Bücher wie das von Vanessa Richter dabei herauskommen. Weiterlesen